Amazon Budgetregel: Funktionsweise und Nutzung

Max Hohmann
Gründer, amaline GmbH
Veröffentlicht am: 01.02.2023
Aktualisiert am: 01.02.2023

In diesem Ratgeber erfährst du, wie eine Budgetregel in Amazon funktioniert und wann es sinnvoll ist mit Budgetregeln zu arbeiten.

Zudem erklärt der Artikel welche Daten Amazon für leistungsbasierte Budgetregeln als Grundlage nutzt. Und du erhältst Antworten auf die häufigsten Fragen.

Klicke jetzt im Inhaltsverzeichnis, um zum entsprechenden Absatz zu gelangen.

 

Was sind Budgetregeln in Amazon?

Eine Budgetregel ist eine Funktion in der Advertising Console. Diese ermöglicht es dir dein Werbebudget zu erhöhen, wenn ein bestimmter Zeitpunkt erreicht ist oder wenn ein bestimmtes Leistungsziel erreicht wird.

Amazon hat die Funktion eingeführt, um dir mehr Kontrolle über dein Budget zu geben. Mit Budgetschätzungen für saisonale Ereignisse sollst du dein Werbebudget besser planen können.

 

Zeitplanbasierte Regeln

Zeitplanbasierte Budgetregeln wurden entwickelt, um das Budget zu bestimmten Ereignissen, wie Black Friday, Halloween oder Weihnachten zu erhöhen.

Du kannst hierbei einen individuellen Zeitraum auswählen und festlegen, um wie viel Prozent du dein Budget in diesem Zeitraum erhöhen möchtest.

 

Leistungsbasierte Regeln

Leistungsbasierte Budgetregeln können ausgelöst werden, wenn deine Kampagne einen bestimmten ROAS, eine bestimmte Klickrate oder eine bestimmte Conversion Rate erreicht.

Du kannst zum Beispiel eine Budgetregel einrichten, die dein Kampagnenbudget um 20 Prozent erhöht, wenn deine Kampagne einen ROAS von 5 erreicht.

 

Geringere Priorität als Portfolio- und Account-Budgets

Bitte beachte, dass Kampagnenbudgets immer eine geringere Priorität als Portfolio-Budgets haben. Portfolio-Budgets haben eine geringere Priorität als Account-Budgets.

Hast du also auf einer höheren Ebene ein Budget festgelegt, kann es sein, dass deine Budgetregel nicht greift.

Wir raten grundsätzlich von Account- und Portfolio-Budgets ab. Mehr Details im Artikel zu Portfolios.

Die Grafik erklärt, welches Budget in Amazon Vorrang hat.

 

Wer kann Budgetregeln nutzen?

Jeder Seller mit einem professionellen Konto und jeder Vendor, der für Werbung auf Amazon berechtigt ist, kann Budgetregeln nutzen.

 

Wann ergeben Budgetregeln Sinn?

Du solltest deine Kampagnen grundsätzlich nicht über die Höhe der Budgets, sondern über die Anpassung von Geboten steuern.

Warum das so ist, haben wir in unserem Beitrag zu Budgetlimits ausführlich erklärt.

Kurzgefasst: Budgetlimits können dafür sorgen, dass du zur Haupt-Shopping-Zeit in der du die besten ACoS-Werte erzielen könntest, kein Werbebudget mehr übrig hast – und so effektiv Geld verbrennst.

Die Grafik erklärt, dass zu geringe Budgets dazu führen können, dass eine Kampagne frühzeitig pausiert wird. Dadurch wird sie Abends bei nicht mehr ausgespielt. Allerdings sind dort die Gebote am niedrigsten und die Bestellungen am höchsten, weshalb sich dort normalerweise ein günstigerer ACoS realisieren lässt.

Es gibt einige wenige Fälle in denen Budgetregeln sinnvoll sein können. Hierzu gehört zum Beispiel die Nutzung bei saisonalen Events wie Black Friday bei Sponsored Display Kampagnen.

Du könntest dein Werbebudget für eine maximale Ausspielung an einem solchen Tag erhöhen und würdest mit der Budgetregel vorsorgen, damit du nicht vergisst es wieder zu senken.

Ein entsprechendes Beispiel haben wir in unserem Amazon Retargeting Ratgeber gezeigt.

 

Wie erstelle ich eine Budgetregel in Amazon?

Navigiere in die gewünschte Kampagne und klicke in den Reiter „Budgetregeln“. Die Regel erstellst du mit einem Klick auf den Button „Budgetregel hinzufügen“.

Der Screenshot zeigt, wo du in Amazon Ads eine Budgetregel anlegen kannst.

Der nachfolgende Dialog erklärt sich im Grund von selbst:

  1. Lege einen aussagekräftigen Namen fest
  2. Wähle welche Art von Budgetregel du anlegen möchtest
  3. Definiere dein Ziel beziehungsweise deinen Zeitraum
  4. Entscheide, ob die Regel nur für einen Tag oder für eine Woche gültig ist
  5. Definiere den Prozentsatz für die Budgeterhöhung

Der Screenshot zeigt wie du eine eventbezogene Budgetregel bei Amazon erstellen kannst.

Budgetregeln stehen auch über die Amazon Advertising API zur Verfügung.

 

Wie wertet Amazon die Budgetregeln aus?

Es ist egal, ob du für die Budgetregel einen Anwendungszeitraum von einem oder sieben Tagen definierst – Amazon trifft die Entscheidungen immer basierend auf den letzten sieben Tagen.

Grundlage hierfür ist ein Tagesbudget von mindestens 10 Euro. Quelle (Amazon Advertising Hilfe, Öffnet in neuem Tab)

 

Was passiert, wenn ich eine Budgetregel am selben Tag ändere?

Wenn du die Budgetregel unterhalb des Tages änderst, tritt diese sofort in Kraft.

Entscheidest du zum Beispiel das Kampagnenbudget statt um 500 Prozent, um 1.000 Prozent zu erhöhen – so wird deine Kampagne wieder ausgespielt, auch wenn die 500 Prozent ausgeschöpft sind.

Über den Autor
Max Hohmann
Gründer, amaline GmbH

Max ist Gründer der amaline GmbH. Seit 2016 ist er im E-Commerce tätig. Seine Spezialgebiete sind Amazon-Ads und -SEO. Er übernimmt auch das Projektmanagement für umfangreiche Projekte.

Fordere jetzt deine kosten­lose und unverbind­liche Potenzial­analyse an!